Arlberg.de - Experte für den Arlberg

Startseite   Freie Zimmer   Sonderangebote   Sommer   Winter   Sonstiges   Bilder   Impressum/Kontakt
Bergbahntarife   Hüttenverzeichnis   Dorfbus   Wandern   Klettersteig   Klettergarten   Kinder
Hochseilgarten   Tennis/Squash   Golf   Rafting   Paragleiten   Arlberg Well   Wellnesspark Pettneu
Ski-/Heimatmuseum   Kultur   Golfclub St. Anton   Gastronomie   Veranstaltungen   Sommer-Activ-Card
  
  

Kultur

  

Kultur und Dorfrundgang

Ski- und Heimatmuseum

Von einem deutschen Gast im Jahre 1912 erbaut. Im Arlberg-Kandahar-Haus wurde 1980, gemeinsam mit der  Gemeinde und mit dem Tourismusverband in 7 Ausstellungsräumen ein
Ski- und Heimatmuseum eingerichtet.

Tel. 05446 2475.

Dorfplatz

 

Die Eisenbahn fährt seit 11. September 2000 an der Südseite des Flusses Rosanna.
Auf dem ehemaligen Bahngelände wurde eine Parkanlage errichtet.
Auf der früheren Bahntrasse führt ein Spazierweg nach Nasserein.

Arlberg-well.com

Sport- und Wellnesscenter mit Innen- und Außenschwimmbecken, Saunalandschaft, Solarien und Fitnessraum. Eine Stockschießbahn befindet sich auf dem Platz vor dem ARLBERG-well.com

Tel. 05446 4001.

Pfarrkirche St. Jakob

 

Die Pfarrkirche von St. Jakob am Arlberg ist eine Barockkirche die 1773 erbaut wurde.

Zielstadion Alpine Ski-WM 2001


Das Gebäude mit Seminarräume ist sowohl als Bühne für Veranstaltungen wie auch für Zuschauer nutzbar. Die fixe Tribüne ist für 2000 Personen konstruiert.
Die Bewerber der Alpinen Ski-Weltmeisterschaft 2001 wurden von
insgesamt 350.000 Personen besucht.

Thöni Haus

Zu den größten alten Häusern zählt das Thöni Haus. Es befindet sich im Ortsteil Gries und
steht seit 1984 unter Denkmalschutz.
Der nördliche Teil des Hauses ist auf Grund gotischer Stilelemente wie das Holzportal,
der Exelsrücken über Fenster und Türen und den Holzverbindungen in das späte Mittelalter zu datieren.
Das Haus soll nach mündlicher Überlieferung als Salzsäumerstation und als Inkassostation für den Salzzoll verwendet worden sein.

 

Pfarrkirche St. Anton

 

Die Pfarrkirche von St. Anton am Arlberg wurde von 1691 bis 1698 erbaut.
Nach den Plänen des bekannten Architekten Prof. Clemens Holzmeister wurde die
Pfarrkirche im  Jahre 1932 neu gestaltet.

Golfplatz Nasserein

 

Ein auch zum Teil hügeliger 6-Loch-Golfplatz im Ortsteil Nasserein mit Driving Range,
Putting Green (das größte in Tirol), Sandbunker, Videoaufzeichnung, Einzel- und Gruppenkurse.

Der neue Bahnhof


Der neue Bahnhof wurde mit Architekturpreisen ausgezeichnet.
Der Bahnhof St. Anton strahlt aufgrund von Farben, Licht und Materialien einen besonderen Charme aus.
Abends erstrahlt das futuristische und zugleich fest verwurzelte Gebäude in blauem Licht.

  
Bildquelle: Tourismusverband St. Anton am Arlberg
  
  
  

Startseite  |  Freie Zimmer  TouriNet |   Seit 18 Jahren online: Zimmervermittlung für den Arlberg, Juni 2016